Übergangs- und Wohnheim

Das Übergangswohnheim der »Brücke« bietet psychisch erkrankten Menschen ab 18 Jahren die Möglichkeit, längerfristig zu wohnen und ihr Leben mit psychosozialer Unterstützung zu gestalten. Wir streben die Stabilisierung der Persönlichkeit mit dem Ziel an, Bewohnerinnen und Bewohnern ein selbstständiges Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.

 

Das Wohnheim liegt in Zentrumsnähe. Es hat z.Zt. 14 Plätze in möblierten Einzelzimmern. Es können auch eigene Möbel mitgebracht werden. Die Zimmer verfügen über Telefon- ,Kabel- und Internetanschluss. Den Bewohnerinnen und Bewohnern stehen ein Fitnessraum, ein Wohnzimmer mit Dachterrasse, ein Gruppenraum mit Kreativmöglichkeiten, wie z. Bsp. einer Nähmaschine, und einem Internetzugang zur Verfügung.

Im Übergangswohnheim stehen 4 der 14 Plätze für Menschen bereit, die neben ihrer psychischen Problematik gleichzeitig an einer diagnostizierten Suchterkrankung leiden.

Das multiprofessionelle Team besteht aus vier SozialpädagogInnen, einer Hauswirtschaftsbereichsleiterin mit sozialpsychiatrischer Zusatzausbildung und einer Ergotherapeutin. Ein diensthabendes Teammitglied ist rund um die Uhr in einer Rufbereitschaft telefonisch erreichbar.

Die Kosten werden in der Regel vom Sozialhilfeträger nach den Bestimmungen des Sozialgesetzbuch XII (Eingliederungshilfe) getragen. Die Bewohnerinnen und Bewohner erhalten für persönliche Belange ein monatliches Taschengeld vom Kostenträger.

Wenn Sie Interesse haben und für Sie ein Leben im Übergangswohnheim die beste Hilfestellung wäre, können Sie sich im Rahmen der Hilfeplanung in einem persönlichen Gespräch bei uns informieren.

Ihre Ansprechpartner

Übergangs- und Wohnheim:
Ehndorfer Straße 13-19
24537 Neumünster
Tel. (0 43 21) 20 04-320
Fax (0 43 21) 20 04-324

Bürozeiten

Mo-Do: 8:30 -18 Uhr
Fr: 8:30 -16 Uhr

Christiane Abromeit
Dipl.- Sozialpädagogin
Einrichtungsleiterin

Jörg Zindel
Dipl.-Pädagoge

Petra Mölller
Hauswirtschaftsleiterin 

Andre Kramer
Sozialarbeiter B.A.

Nathalie Sauer
Dipl.-Sozialpädagogin

Dagmar Kluck
Ergotherapeutin